Aktuelles
Erinnerung lebendig halten

· ·

Veranstaltung der Jungen Union Freiburg zum 3. Oktober mit Jochen Wolter

Am 3. Oktober 2014 lud die Junge Union Freiburg traditionell zum Empfang anlässlich des Tags der Deutschen Einheit in die Peter-und-Paul-Kapelle in St. Georgen ein. Als Festredner durften wir Jochen Wolter, Ministerialrat im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, begrüßen. Herr Wolter begeisterte durch seine autobiographischen Schilderungen und gewährte uns Einblicke in seine persönlichen Erinnerungen sowie Erlebnisse, die sein Leben vor, während und nach der Wende nachhaltig prägten. Durch die Flucht seiner Familie nach Westdeutschland und bedingt durch seine Arbeit als persönlicher Referent des Regierungssprecher Hans „Johnny“ Klein konnte er aus erster Hand berichten und Interessantes aus dem Nähkästchen plaudern.

Nicht zuletzt gilt es sich am Tag der Wiedervereinigung, der sich im kommenden Jahr zum 25. Mal jährt, immer wieder darauf zurückzubesinnen, dass die Freiheit, in der wir heute leben dürfen, keine Selbstverständlichkeit ist, sondern ein Privileg welches anhaltenden Einsatz und Engagement jedes Einzelnen abverlangt.

« Traditionelles Sommerfest der JU an der Klosterwaldhütte JU Kreisverbände Freiburg und Emmendingen: Land muss neues SC Stadion unterstützen – ganze Region profitiert »